Tierkommunikation - der Weg, durch Telepathie mit dem Tier zu kommunizieren


Bei der Tierkommunikation handelt es sich um einen telepathischen Gedankenaustausch zwischen Mensch und Tier.

 

Im europäischen Kulturkreis der heutigen Zeit ist die Gabe der Tiertelepathie bei vielen "verkümmert". Dieses tief verwurzelte Wissen wird in unserer schnelllebigen Zeit verlernt.

 

Wie ich selber feststellen konnte - als ich den "schamanischen Weg" gegangen bin - ist es aber möglich, dieses Wissen wieder zu beleben. Die Tiertelepathie zu erlernen und mit Tieren zu kommunizieren ist durch unsere Intuition tatsächlich möglich!

 

Ich habe festgestellt, dass viele Tiere sich gerne mitteilen - sie öffnen sich bereitwillig, wenn sie merken, dass man sie wirklich versteht. Manche reagieren allerdings auch zurückhaltend oder überrascht, ängstlich oder freudig, je nach Wesen des Tieres.

 

Durch die Kommunikation können Vorlieben oder Ängste des Tieres zutage treten. Mögliche Missverständnisse zwischen Mensch und Tier können aufgeklärt werden. Das Tier kann genauso sein Wohlbefinden oder mögliche Schmerzen ausdrücken.

 

Der kommunikative Austausch mit dem Tier kann das Zusammenleben von Mensch und Tier vereinfachen und auch nicht erkannte Krankheiten des Tieres aufdecken.

 

Wie beim Reiki ist es auch bei der Tierkommunikation möglich, dass ein Tier die Kommunikation mit dem Menschen ablehnt. Das sollte man akzeptieren und nichts erzwingen.

 

Andererseits ist es aber auch tatsächlich möglich, dass ein Tier mit dem Tierkommunikator Kontakt aufnimmt - so ist es mir persönlich oft mit meiner "Omi" passiert, nachdem sie zu Anfang unserer gemeinsamen Zeit eher zurückhaltend auf meine Kontaktaufnahmen reagiert hat.